Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Schwere Kopfverletzungen hat sich ein Fussgänger in der Nacht zum Sonntag bei einer Kollision mit einem Pkw auf der B 518 bei Wehr zugezogen.

(pol) Vier Verletzte hat ein Auffahrunfall vergangenen Donnerstag, 12. Dezember, in Bad Säckingen gefordert. Gegen 19.19 Uhr war ein 32 Jahre alter Skoda-Fahrer in der Fricktalstrasse/B 518 einem abbremsenden VW Golf aufgefahren, der wiederum auf eine davor befindlichen Mercedes-Benz geschoben wurde.

(pol) Ein unbekannter Mann verübte am Samstagabend einen Raubüberfall auf einen Tankstellenshop und erbeutete Bargeld. Trotz Fahndung konnte der Täter unerkannt entkommen. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

(pol) Infolge missachten des Vortritts kam es in Kölliken zu einer frontal-seitlichen Kollision. Dabei verletzten sich zwei Personen leicht. Es entstand grosser Sachschaden.

(pol) Nach einer Auffahrkollision in Reinach flüchtete der Verursacher, ohne sich um den Schaden zu kümmern in unbekannte Richtung. Der 20 bis 25-jährige Audi-Fahrer wird nun gesucht.

(pol) Eine betrunkene Automobilistin kollidierte mit einem Inselschutzpfosten und fuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern, weg. In der Folge verursachte dieselbe Lenkerin eine Frontalkollision mit einem korrekt fahrenden Auto.

 

(pol) Rückwärts auf den Bahnübergang in der Bahnhofstraße in Laufenburg fuhr am Freitag, 13. Dezember, kurz nach 21 Uhr, der Fahrer eines Autos. Zur gleichen Zeit schlossen sich die Schranken wegen eines herannahenden Zugs.

(pd) Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung konnten verhindern, dass gefälschte Markenparfüms unter dem Tannenbaum landen. Sie stoppten in Basel zwei Mazedonier, die über 200 Markenparfüms in die Schweiz schmuggeln wollten. Die Parfüms stellten sich als Fälschungen heraus. 

(pol) Ein unbekanntes Auto streifte gestern zunächst einen Fussgänger und stiess danach noch mit einem anderen Auto zusammen. Die Person am Steuer fuhr danach unbeirrt weiter und wird nun gesucht.

(pol) Eine junge Fussgängerin, die gestern Mittwoch in Niederwil von einem herannahenden Auto erfasst worden ist, zog sich leichte Verletzungen zu. Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang. Sie nahm dem 89-jährigen Autofahrer den Führerausweis vorläufig ab.

(evz) Ein Schweizer Paar ist am vergangen Sonntag über den Grenzübergang Tägerwilen (TG) in die Schweiz eingereist. Im Gepäck hatten sie lebende Korallen, Garnelen, Schnecken und Wasserpflanzen dabei. Mit der Einfuhr der Korallen hat das Paar gegen das Artenschutzabkommen CITES verstossen. Die Korallen wurden beschlagnahmt, das Paar gebüsst.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an