Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Das Projektbüro Gebietsentwicklung ESP Sisslerfeld informiert über den Abschluss der Testplanung im Rahmen der «Gebietsentwicklung ESP Sisslerfeld» so­wie zum weiteren Vorgehen. Die 2. Ausgabe der «Perspektive Sisslerfeld» wird in den nächsten Tagen an alle Haushalte der vier Standortgemeinden und der Stadt Bad Säckingen verteilt und auf der Projektwebsite (sisslerfeld.ch) veröffentlicht.

Im Gebiet des Entwicklungsschwerpunkts (ESP) Sisslerfeld besteht die Chance, ein wertschöpfungsintensives Arbeitsgebiet von überkantonaler Bedeutung zu realisieren. Die Entwicklung soll insbesondere auch Mehrwerte für die Gemeinden bringen. Damit dies gelingt, planen die Gemeinden Eiken, Münch­wilen, Sisseln und Stein, der Regionalplanungsverband Fricktal Regio und der Kanton Aargau gemeinsam und grenzübergreifend die künftige Entwicklung des Gebiets. Ziel ist, die Baureife und Marktfähigkeit künftiger Baufelder im Sisslerfeld herzustellen. Dies erfordert insbesondere eine kluge Abstimmung von wirtschaftlicher Entwicklung, Mobilität und Landschaft.
Mit einem Testplanungsverfahren galt es nachhaltige Lösungsansätze für die Gebietsentwicklung aufzuzeigen. Vier interdisziplinäre Teams loteten zwischen Januar und September 2020 unter anderem aus, welche Mobilitätsbedürfnisse bei einer vollen baulichen Nutzung entstehen und wie diese umwelt- und siedlungsverträglich abgewickelt werden können. Die Teams zeigten auf, welche Branchen und Angebote zu einem insgesamt attraktiven, breit abgestützten Arbeitsplatzgebiet beitragen können. Sie erarbeiteten Empfehlungen, wie eine Ansiedlung von Unternehmen mit hoher Wertschöpfung pro Fläche und einer hohe Arbeitsplatzdichte gelingen kann.
Die Ansätze wurden im Anschluss durch ein Fachteam bewertet und zu einem fachlichen Synthesebericht mit acht Stossrichtungen und einen Syntheseplan für die weitere Gebietsentwicklung verdichtet. Mit diesen Stossrichtungen soll es gelingen, wirtschaftliche Entwicklung und Mehrwerte für die umliegenden Gemeinden und die Region zu schaffen. Die Synthese wurde am 7. Juli durch das fachliche Beurteilungsgremium formell abgeschlossen.

Öffentlichkeit gefragt
Jetzt ist die Öffentlichkeit gefragt – in einer Umfrage zu den Stossrichtungen der Gebietsentwicklung bis 29. August.
In der Ausgabe 2 der «Perspektive Sisslerfeld» werden die Stossrichtungen der Gebietsentwicklung sowie die Formate der Bevölkerungsbeteiligung erläutert. Als erste Möglichkeit der Mitwirkung findet eine Umfrage zu den Stossrichtungen der Gebietsentwicklung statt (umfragen.ag.ch/sisslerfeld). Desweitern wird ein breit zusammengesetzter Bevölkerungsbeirat ins Leben gerufen. Interessierte sind eingeladen, sich bei den Gemeindebehörden zu melden. Im Herbst/Winter 2021 sind einzelne Diskussionsforen in den Gemeinden geplant. Detaillierte Informationen folgen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an