Ein Produkt der mobus 200px

Benjamin Guarda erzielte den Führungstreffer für Wallbach/Zeiningen. Foto: EH-Presse

2. Liga: FC Wallbach-Zeiningen – FC Aesch 1:1
(fg) Der FC Wallbach-Zeiningen und der FC Aesch trennen sich 1:1 unentschieden. Benjamin Guarda hatte das Heimteam in der zweiten Halbzeit auf die Siegesstrasse geführt, doch Aesch gelang kurz vor dem Abpfiff der verdiente Ausgleichstreffer.

Herbstlich trüb mit acht Grad und Nieselregen präsentierte sich das Wetter am Samstag auf dem Bunhacker und trüb war auch die Stimmung nach dem Schlusspfiff. In einer zerfahrenen ersten Halbzeit bekamen die dick eingepackten Zuschauer sowohl von Wallbach als auch von Aesch magere Fussballkost serviert. Der FC Wallbach-Zeiningen startete zwar gut in die Partie und kam durch Oliver Spähni erstmals zu einer aussichtsreichen Torchance. Der Wallbacher Stürmer scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter. Beide Mannschaften suchten in der Folge den wertvollen Führungstreffer. Bis zur Pause fielen jedoch keine Tore.
In der zweiten Halbzeit hatten die Wallbacher erneut von Beginn an den Anspruch, das Spieldiktat in die Hand zu nehmen. Allerdings gelang ihnen in der Vorwärtsbewegung kaum etwas. Insbesondere die Passgenauigkeit im Angriffsdrittel stimmte nicht. Auch die Gäste aus Aesch liessen zündende Ideen in der Offensive vermissen. Sie kamen zwar zweimal gefährlich vor das Wallbacher Tor, sündigten jedoch im Abschluss. Lange plätscherte das Spiel vor sich hin, bis Benjamin Guarda in der 78. Minute einen Nadelstich setzte. Nach einer Seitenverlagerung durch Yannik Hunkeler konnte Owen Connolly unbedrängt eine Flanke vor das Tor schlagen. Der gegnerische Torhüter wehrte den Ball unglücklich nach vorne ab und Benjamin Guarda verwandelte den Abpraller direkt unter die Querlatte ins Tor. In den Schlussminuten versuchten die Platzherren die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Doch nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld wurde der Flügelspieler des FC Aesch nochmals in die Tiefe lanciert. Unglücklich aus Wallbacher Sicht, aber nicht unverdient traf er kurz vor dem Abpfiff zum Ausgleichstreffer. Die Enttäuschung über das schwache Spiel war bei den Spielern und dem Staff gross. Trotzdem gilt es nun, nach vorne zu schauen, denn nächstes Wochenende trifft die
1. Mannschaft des FC Wallbach-Zeiningen auf den Ligadominaten FC Concordia Basel.

Unser Bild: Benjamin Guarda erzielte den Führungstreffer für Wallbach/Zeiningen. Foto: EH-Presse

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an