Ein Produkt der mobus 200px

Bild (von l. n. r.): Hans Rubin, Kurt Deiss und Alfred Mösch.

(mb) Mit einem Jahr Verspätung konnte der Schützenverband Oberfricktal seine 100. Delegiertenversammlung endlich physisch in der Schützenstube der RSA Schlauen durchführen.

Im vergangenen Jahr setzte Corona praktisch das ganze Verbandsgeschehen ausser Gefecht. Das Feldschiessen konnte mit Verzögerung und 50-prozentigem Teilnehmerrückgang im August durchgeführt werden. Alle anderen Aktivitäten wurden abgesagt. In gebührendem Abstand versammelten sich 20 Delegierte der acht angeschlossenen Vereine in der Schützenstube. Speditiv konnten die gut vorbereitenden Traktanden erledigt werden. Wichtigste Erkenntnis war, dass die Schützen wie 2020 auch 2021 das Jubiläumsschiessen mit Festakt nochmals auf 2022 verschieben müssen. Die Vorarbeiten des Oks sind bereits weit vortgeschritten, so ist das Jubiläumsschiessen für den 23./24. und 30. April 2022 geplant und der Festakt im Kulturellen Saal in Eiken für den 15. Mai 2022 reserviert.
Alle Traktanden wurden von den Delegierten diskussionslos angenommen.

Für Treue zum Verband konnten folgende Schützen mit der Wappentafel und Namen geehrt werden: 10 Auszeichnungen für Ruedi Krätz, Eiken, Patrik Obrist, Oeschgen, René Deiss, Herznach; Wappentafel mit 25 Ehrenmeldungen für Beatrix Grütter, Hornussen; 25 Ehrenmeldungen für Zinnbecher an Hans Rubin, Herznach, Kurt Deiss, Herznach; 40 Ehrenmeldungen (Urkunde und Kranzkarte à 20 Franken) geht an Alfred Mösch, Hornussen.

Bild (von l. n. r.): Hans Rubin, Kurt Deiss und Alfred Mösch.
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an