Ein Produkt der mobus 200px

(aw) Nach coronabedingter Pause konnten die Karateclubs Laufenburg und Frick endlich wieder Kyu-Prüfungen durchführen. Die Prüfungen wurden durch Sahin Zübeyir Sensei (7. Dan) und Adrian Wilhelm Sensei (2. Dan) in der Laufenburger Blauen-Turnhalle abgenommen.

Der Karateclub Laufenburg wurde vor 26 Jahren durch Sahin Sensei gegründet, daher war es eine grosse Freude, diese Gurtprüfungen unter seiner Leitung durchzuführen.
Insgesamt sieben Karatekas haben sich unter der Leitung von Adrian Sensei und Fiona Sempai (Laufenburg) und Andrea Sensei (Frick) auf diese Prüfungen vorbereitet. Die gute Vorbereitung und der konzentrierte Einsatz der Karatekas haben sich bezahlt gemacht. Alle sieben Karatekas haben die Prüfungen bestanden und dürfen künftig den nächst höheren Gurt tragen.
Samuel Mutter und Sandro Döbeli haben ihre erste Kyu-Prüfung zum Weissgurt (9. Kyu) abgelegt und erfolgreich bestanden. Eine Stufe weiter ist bereits Hunor Hidveg: Er hat die Gelbgurt-Prüfung (8. Kyu) erfolgreich bestanden. Bereits schon mehr als zwei Jahre Karate-Erfahrung hat Juana Züger mit in die Prüfung eingebracht. Mit einem guten Prüfungsbewertung darf Juana künftig den grünen Gurt (6. Kyu) tragen.
Auf noch mehr Karateerfahrung dürfen die drei Prüfungsteilnehmer aus der Oberstufe zurückblicken: Nicolas Wilhelm hat die Prüfung zum violetten Gurt (4. Kyu) mit einer sehr guten Bewertung abgelegt. Und schliesslich absolvierten auch Adem Adzijaj und Joel Datz die Prüfungen zum 1. Braungurt (3. Kyu) erfolgreich.
Nach einer kurzen Ferienpause starten die Karateclubs Laufenburg und Frick wieder in das wöchentliche Karatetraining. Foto: zVg

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an