Ein Produkt der mobus 200px

Rangverlesen im Vereinsdepot. Foto: zVg

(lk) Vorletztes Wochenende trafen sich die Pontoniere Wallbach beim Depot in Wallbach, um sich nach Murgenthal an die Schweizermeisterschaft aufzumachen.

Die Wallbacher Pontoniere an der SM in Murgenthal. Foto: zVgIn Murgenthal angekommen blieb noch kurz Zeit, um die Aare ein wenig zu besichtigen, aber das steigerte eher die Nervosität, als dass es zur Vorbereitung verhalf. Der Wasserstand der Aare stieg während der ganzen Woche aufgrund heftiger Gewitter permanent an, weshalb es am Wettkampftag ziemlich Hochwasser hatte.

Nach der Übungserklärung konnte man sich in Weidling und Boot einrichten, bis um 8.19 Uhr dann endlich der Start war. Es wurde mit viel Elan und Motivation gegen das starke Wasser angekämpft, was einigen besser und anderen weniger gut gelang.
Aufgrund der aktuellen Situation durfte man leider nicht allzu lang auf dem Festgelände verweilen, weshalb der Heimweg relativ schnell angetreten wurde.

In Wallbach angekommen traf sich der Verein zum «Zmittag» auf der Mumpfer Fluh, wo grilliert und geplaudert wurde.
Am späteren Nachmittag kam man nochmals im Vereinsdepot für das Rangverlesen zusammen. Um 17 Uhr sass man gemeinsam vor dem Livestream und konnte sich über zwei Kranzauszeichnungen an der Schweizermeisterschaft in Murgenthal freuen.
In der Kategorie C erreichten Dominik Habiger und Mario Guarda den 13. Rang und in der Kategorie D fuhren Dominique Koch und Rolf Herzog auf den 10. Rang. Das war das erste Wettfahren nach einer langen Pause und nur schon deshalb wieder ein tolles Gefühl gegen andere Pontoniere zu wetteifern und den Adrenalin-Kick zu spüren.

Bild:
Rangverlesen im Vereinsdepot.
Die Wallbacher Pontoniere an der SM in Murgenthal
Foto: zVg
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an